Heute trafen sich Mario DL2JKE, Peter DL7YS und Thomas DL7AWO, um am QTH von Peter Vorbereitungen für den anstehenden DARC VHF-UHF-Contest zu treffen. Ziel war es, die von Mario zu betreibende Station komplett aufzubauen und zu testen.

Dazu wurden zuerst von Peter besorgte Flexa-Yagis für 70cm (2x19el.) überholt, vervollständigt und aufgebaut. Danach wurde ein neues Mastoberteil an das alte Unterteil angebaut und mit den Antennen versehen, um schließlich den Mast aufzustellen.

Die eigentliche Station (IC-706MKIIG + 500W-Beko-PA) konnte dann aufgrund des nachlassenden Regens direkt am Mast auf Biertischen getestet werden.

Ergebnis: Alles UFB! Der Contest kann kommen!

Nach der erfolgreichen Teilnahme der D06-Contester am DARC-10m-Contest schauen wir gespannt auf die nächste Etappe zur Clubmeisterschaft :-)

73s de Thomas DL7AWO

 

  • IMAG0054
  • IMAG0055
  • IMAG0057
  • IMAG0058
  • IMAG0059
  • IMAG0060
  • IMAG0061
  • IMAG0062
  • dl2jke-1
  • dl2jke-2
  • dl2jke-3
  • dl2jke-4
  • dl2jke-5


Mal eine ganz andere Variante hatte sich der harte Contest-Kern von D06 zum ersten UKW-Contest der Saison 2014 ausgedacht. Ausschließlicher Schwerpunkt sollte 70cm sein, wobei der Ausfall von DL7ANR (Andi) zu verkraften war, weil der im wohlverdienten Urlaub in HS weilte. Aber seine BEKO-PA hatte er uns da gelassen, und das half mächtig. Zum ersten Mal wurde auch die Theorie überprüft, dass es im Flachland bei uns nicht immer ein Hügel sein muss auf dem man sitzt, es reicht eine freie Sicht in alle Richtungen und kein QRM von benachbarten Siedlungen oder anderen Stationen.

Zum Einsatz kam dann bei Hajo (DC7GS) auf der Wiese in Falkensee unser neues Contestcall DK7C. Es wurde eine 2 x 19 Element Antenne aufgebaut, dazu IC706MKIIG und 500 Watt-PA. Mario (DL2JKE) musste sich erst eine Weile einfummeln mit dem neuen Setup, der Logging-SW, dazu alles alleine machen (Einmannsektion), und das dauerte etwas. Aber dann nahm er unter DK7C am Contestgeschehen teil und tütete über 10.000 Punkte mit DK7C ein. Ein Super-Resultat wie ich finde. In der Nacht wurde der Anhänger in dem DK7C aufgebaut war mittels Gas- und E-Heizung nach Kräften wohnlich gehalten, aber ein Honigschlecken war das nicht.

Max (DH7AHK) war aus dem Oberharz von über 600m ü. N.N. qrv, wo er mit einer 13 Element-Langyagi und 100 Watt-PA von einem Parkplatz in der Nähe von Clausthal-Zellerfeld das 70cm-Band beackerte. Ein Segen, dass der Audi von Max eine Standheizung hat, sonst wäre Max festgefroren... Am Ende immerhin 4200 Punkte und die Erfahrung, dass ein Standort mit freierer Abstrahlung im Oberharz besser gewesen wäre. Aber die Außenstelle Harz hatte funktioniert, das war die Hauptsache.

Blieb noch das gute alte QTH von Peter (DL7YS) in Staaken, der mit einer 19 Element Langyagi und 500 Watt am Ende 62 QSOs mit etwas über 17.000 Punkten zusammenbastelte.

Große Klasse, wie sich Tom (DL7AWO) bei den Vorbereitungen, Hajo (DC7GS) bei Auf- und Abbau der Außenstelle Falkensee und durch das Organisieren des QTHs, Robby (DM6DX) bei der Logistik und dem Auf- und Abbau mit ‘reingehängt haben. Und natürlich Max, der als Solist das Wochenende drangegeben hat. Dann können jetzt alle erst einmal ausschlafen und sich entweder auf den Mai-Contest freuen oder sich auf den CW-Fieldday vorbereiten..... :-)

73 de DL7YS, Peter

_________________________

Anmerkung des Webmasters: ... und große Klasse natürlich auch, wie Peter (DL7YS) sich jedes Mal erneut wieder reinhängt und den D06 zu neuen Aktivitäten motiviert!

 

  • 70cm_Falkensee_1
  • 70cm_Falkensee_2
  • 70cm_Falkensee_3
  • 70cm_Falkensee_4
  • 70cm_Falkensee_5
  • 70cm_Falkensee_6
  • 70cm_Falkensee_7
  • 70cm_Falkensee_8
  • DK7C_01
  • DK7C_02
  • DK7C_03
  • DK7C_04
  • DK7C_05
  • DK7C_06
  • DK7C_07
  • Max_DH7AHK-JO51DS


Nach dem starken Anfang der Contestsaison bei D06 war im Mai eher Sparflamme angesagt.

Mario (DL2JKE) musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen (gute Besserung Mario !!!), und DL7AWO (Tom) hätte von Falkensee aus nicht einen ganzen Contest alleine durchziehen können wg. QRL am Sonntagmittag.

Die Außenstelle Harz/Niedersachsen, Max (DH7AHK) war diesmal nicht zum frieren in den Oberharz gefahren, sondern war portabel einfach auf eine Anhöhe direkt neben seinem QTH gefahren. Von dort beackerte er 2m, 70cm und (erstmalig) 23cm. Das beste Band war 2m mit immerhin über 22.000 eingereichten Punkten, auf 70cm waren es auch noch über 4.700 Punkte, nur 23cm war eher dürftig. Aber das diente ja auch eher dem Stationstest. Henry, DF3YG, steuerte ein halbes Dutzend QSOs vom Garten aus (Nauen) auf 2m bei, wobei der FT857 mit einer 4 Element Yagi auch nicht so ganz das Gelbe vom Ei ist. Weiterhin war Andi, DL7ANR, mit über 16.000 eingereichten Punkten auf 70cm mit dabei, Hermann (DL7AKV) machte auf 70cm immerhin mit der Vertikalantenne und 5 Watt zwei QSOs und von DK7C kam der absolute Highscore auf 70cm mit über 22.000 Punkten. DL7YS hatte etwas wenig Zeit am Contestwochenende und konnte lediglich gute 17.000 Punkte auf 70cm und knapp 6.500 Punkte auf 2m einreichen.

Also, eher ein „Notnagel-Contest“, falls im Marconi irgendwo etwas ab- oder anbrennt. J

73 de DL7YS, Peter

_______________________________________

Bilder der Außenstelle Harz / DH7AHK

  • Mai Contest 2014 DH7AHK 1
  • Mai Contest 2014 DH7AHK 2
  • Mai Contest 2014 DH7AHK 3
  • Mai Contest 2014 DH7AHK 4
  • Mai Contest 2014 DH7AHK 5
  • Mai Contest 2014 DH7AHK 6

 

   

Zufallsbild  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   
© DLØSP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.