Bilder vom IARU-Region-1 UHF-/Microwaves-Contest

  • oktober14-1
  • oktober14-10
  • oktober14-2
  • oktober14-3
  • oktober14-4
  • oktober14-5
  • oktober14-6
  • oktober14-7
  • oktober14-8
  • oktober14-9


Hallo!

In der weit verbreiteten Logging-Software von Arcomm für den Xmas-Test (Version vom 2.12.2014) war ein schwerer Bug. Die Erkennung der Prefixe als Multi ging nicht, ebenso wurden die Prefixe bei der Auswertung im STF-File nicht korrekt berücksichtigt. Das ist mir Sonntagabend bei einem Test aufgefallen, und ich habe das gestern an den Entwickler
(Torsten) bei ARCOMM gemeldet. Der hat heute mir heute morgen geschrieben, daß er eine neue Version (Rel. 2.0 vom 23.12.2014) auf die Seite von ARCOMM gestellt hat, und die habe ich eben getestet. Es scheint jetzt alles i.O. zu sein.

73 de Peter DL7YS


Mit dem Kurzcontest am zweiten Weihnachtsfeiertag endete die diesjährige Contestsaison für unser Team. Immerhin nahmen wir damit an allen 10 für die Clubmeisterschaft wertbaren Wettbewerben teil (es gibt zwei Streichergebnisse, so dass die Endpunktzahl aus den besten 8 Contesten ermittelt wird, je 4 auf UKW und 4 auf Kurzwelle), was auch nicht jeder OV in DL hinbekommt.

Angetreten zum Xmas-Test waren Tom (DL7AWO) mit DK7C, Mario, DL2JKE (von DC7GS’ QTH), Robby, DM6DX, Andi, DL7ANR, Max (DH7AHK) aus dem Vorharz und Peter (DL7YS) mit DL0SP. Dazu tauchte Richard, DJ7VD, auf und verteilte nach Kräften Punkte. Ohne die Endergebnisse vom WAE-CW zu haben, hatten wir geschätzt lausige 19 Punkte Vorsprung auf den OV Löbau (S04) im Kampf um den 4. Platz in der diesjährigen Clubmeisterschaft. Hajo (DC7GS) hatte extra noch seine Drähte für 80m und 40 umdisponiert, um eine bessere Abstrahlung für den sehr wichtigen DL-Verkehr zu gewährleisten und dazu sogar für Mario sein Shack aufgeräumt. Kurz nach dem Start musste man konstatieren, dass speziell hier oben in der nordöstlichen Randlage die Bedingungen auf 80m extrem schlecht waren. An weiter entfernte Stationen (Distrikte A, T, U, C) war in SSB nicht dranzukommen, und schnell musste CW herhalten oder das schnelle Umschalten auf 40m. Andi und Peter erwischten auf 40m sogar Matti (KC1XX), und auch auf 80m war der bei DL7YS gut zu hören, aber mit 100 Watt gelang kein 2-Weg-QSO. Max profitierte von seiner besseren Lage in der Mitte von DL und zauberte sein bislang bestes Ergebnis im Xmas-Test hin. Für die fünf OPs am Standort Berlin blieb nur viel Kurbelei, viel Kampf und Krampf und viele Band-/Mode-Wechsel, um auf gute Ergebnisse zu kommen. Am Ende standen zusammen fast 750 QSOs im Log der 6 teilnehmenden Stationen aus unserem OV, so dass wir weiter auf einen guten Platz in der Endabrechnung hoffen.

Von vielen unbemerkt zeigte unser OV (wie alle Jahre wieder) im Brandenburg-Berlin-Contest Flagge. DL7YS (mit DL0SP) und Max (DH7AHK) vertraten unsere Farben. Eigentlich mehr um auswärtigen Teilnehmern Punkte für das Berlin und/oder Spandau-Diplom zu geben, aber auch, um vielleicht wieder den Sprung aufs Treppchen zu schaffen. Allerdings war die Konkurrenz in diesem Jahr sehr groß. DL0EKO sowohl als auch DL0BRA waren mit von der Partie, dazu Fred (DL5YM) mit gewohnt lautem Signal. DL0YLD vereinte den Vorteil der YL-Stimme mit dem Sonder-DOK, da dürften die Trauben sehr hoch hängen für den BB-Contest 2014. Immerhin schaffte Peter mit DL0SP 346 QSOs, wenigstens eine persönlich Bestleistung in den 4 Conteststunden.

73 de Peter DL7YS

dl2jke dc7gs xmas2014
Mario DL2JKE bei DC7GS


DL0SP wieder auf dem Treppchen

Auch 2014 reichte es für DL0SP (Op DL7YS) wieder zum Sprung aufs Treppchen im BB-Contest. Der Sieg ging an Fred (DL5YM) aus Strausberg, hinter Spandau landete DL0EKO aus Eisenhüttenstadt. Bei immerhin 346 QSOs war es die zu geringe Anzahl an Multiplkatoren, die den Unterschied machten. Aber egal, Laune hat es gemacht und an viele Stationen konnten Punkte für das Berlin-Diplom verteilt werden.

1 DL5YM Fred Y21 33.102
2 DL0SP DL7YS D06 31.110
3 DL0EKO DL6UBM Y13 21.024
4 DL6UD Manfred Y28 20.016
5 DL0FOR DL9UJF Y27 19.411
6 DL4ME Roland X30 18.690
7 DR3R DL3BWG Y14 18.270
8 DL6OCH Hendrik H57 16.680
9 DL1RMJ Jürgen Y34 16.646
10 DL4SL Aro Y13 16.456
60 DH7AHK Max D06 2.286

Insgesamt 103 Logs

Dann bis zum nächsten BB-Contest im Dezember 2015

73 de DL7YS, Peter

So, nach allen Hochrechnungen und Vorschusslorbeeren, sind nun die “amtlichen” Endergebnisse der letztjährigen Clubmeisterschaft veröffentlicht worden, und es ist für unseren OV beim

4. Platz in DL

geblieben. Nach einem verhaltenen Start in der ersten Jahreshälfte, folgte eine furiose zweite Halbzeit, und mit einem starken Finish im Marconi und im Weihnachtscontest. Damit wurden die Verfolger vom OV Löbau (S04) knapp auf Distanz gehalten. Naturgemäß sind für uns “Rookies” die Abstände zu den Siegern aus Erding (C25), dem “Vize” aus Ettlingen (A24) und dem Bronzemedaillisten Süderbrarup (M15) recht beträchtlich, denn das ist eben noch eine andere Liga. Aber egal, es hat (hoffentlich) allen Beteiligten einen Riesenspaß gemacht, jedenfalls bei mir war das so. Gratulation an alle Sieger und Platzierten der anderen Ortsverbände!

Die Lektüre der CM-Archive zeigt, dass es noch nie ein OV aus dem Distrikt Berlin auch nur ansatzweise geschafft hat, so ein Punktresultat (2683 Punkte) abzuliefern, geschweige denn sich unter den Top 5 in DL zu positionieren. Und dabei hatten wir uns als Ziel gesetzt, pro Contest 320 Punkte einzutüten, also am Ende bei 2560 Punkten zu landen, womit ein 8. Platz realistisch gewesen wäre. Tja, und nun das...

Also:

Großes Kompliment an die gesamte Contesttruppe unseres OV und an alle OV-Mitglieder, die uns mit QSOs, Hilfe bei den Portabelaktivitäten, Logistik usw. unterstützt haben.

Na dann “Auf Wiedercontesten 2015" de DL7YS, Peter

CM2014-Final-2014

cm2014

   

Zufallsbild  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   
© DLØSP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.