Amateurfunk mit hohem Aufwand macht immer wieder Spaß. Mein Besuch bei Bernd (DL7APV) in der Nähe von Nauen gab mir die Möglichkeit, mit seiner sehr gut ausgerüsteten Funkstation auf UKW Amateurfunk mit Reflektion der Signale am Mond zu betreiben.

Die Nutzung des Mondes als passiver Reflektor begann 1946 mit militärischer Nutzung für Fernschreiben zwischen Hawaii und Washington. Seit den fünfziger Jahren testen Funkamateure, ihre Signale vom Mond zurückwerfen zu lassen.

Der technische Aufwand bei Bernd ist hoch, 128 zusammengeschaltete Antennen und die zugelassene Sendeleistung sorgten für ein außergewöhnlich kräftiges Signal. Nachdem der Mond am östlichen Horizont auftauchte, hörten wir zunächst die Echos meiner Signale. Funk breitet sich mit Lichtgeschwindigkeit aus, es dauert für die Entfernung von über 300.000 km mehr als zweieinhalb Sekunden, bis das reflektierte Signal hörbar ist.

Vorwiegend sind es europäische Funkamateure, die den Aufwand betreiben. Ich bekam aber auch Verbindungen nach Australien, Japan und Israel hin. Mit dem Computer werden die Antennen auf den Mond ausgerichtet und entsprechend der Erddrehung nachgeführt. Bevor der Mond am nächsten Morgen im Westen unterging, gelangen uns Verbindungen mit Kanada, New Jersey und Kalifornien. Die Morsezeichen sind oft sehr leise, gute Ohren und hohe Konzentration sind deshalb unerlässlich. Die hohe Schule besteht darin, die leisen Signale aus dem Rauschen auszuwerten.

Es gibt digitale Möglichkeiten mit dem Computer, die besser als das menschliche Ohr sind. Unsere Herausforderung lag darin, die Nachrichten mit den Möglichkeiten des Ohrs zu entschlüsseln. Das ist uns gelungen, am Ende kamen über 30 Verbindungen zustande.

Danke an Bernd und seine Frau für die Gastfreundschaft und das großartige Erlebnis an der Funkstation.

73 von Thorsten Wolf DK5OZ

 

dl7apv 2020

Am 04.12. im Jahre des Herrn 2020 endete ein 39-jähriges Kapitel in der Geschichte des OVs Spandau - D06!

Unser sogenannter OV-Keller wurde geräumt und an die Grundschule B.-Traven „zurückgegeben“.

Einige Wochen zuvor wurde bereits der Vorraum des Kellers geräumt , welcher ehemals der Lagerung unserer Mast- und Antennenteile diente.

Gerade die OM, welche schon seit längerer Zeit die Geschicke unseres Ortsverbandes lenken und begleiten, werden wahrscheinlich mit einem tränenden Auge zurück blicken. Schließlich waren die Treffen am Keller doch über Jahre hinweg ein lieb gewonnener Auftakt zu zahllosen Contest-Aktivitäten.

In der jüngeren Vergangenheit war es jedoch immer wieder zu Problemen bei der Zusammenarbeit mit der Schule gekommen, welche uns am Ende zu dem Entschluss führten, ein neues Lager-Domizil zu suchen.

An diesem Punkt half uns glücklicherweise Mario DL7KIE, welcher nicht nur ausreichende, sondern auch verkehrsgünstig gelegene Lagerfläche an seinem QRL-QTH anbot. Dieses Angebot wurde dankend angenommen.

Am 04.12.2020 wurde dann mit Hilfe zahlreicher OM und YL in einer gut zweistündigen Aktion das Material des D06 ins neue Zuhause gebracht.

Die Aktion selbst verlief geradezu generalstabsmäßig; kurz nach 16:00 Uhr konnte Vollzug gemeldet werden!

Vielen vielen Dank an alle Helfer und natürlich an Mario DL7KIE !!!


73 de Thomas DL7AWO

 

  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 1
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 2
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 3
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 4
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 5
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 6
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 7
  • OV-Keller-Umzug (04.12.2020) - 8

Hallo zusammen...

Wenn mir Corona nicht doch auf den letzter Drücker wieder einen Strich durch die Reisepläne macht, werde ich morgen mit dem Wohnwagen Richtung Dänemark starten. Eigentlich hatten war ja Fehmarn geplant, aber Schleswig-Holstein will uns Berliner ja zur Zeit nicht.

Natürlich werde ich auf wieder „Holiday style“ Funkbetrieb machen. Wir werden vom 12. bis 22. Oktober 2020 auf der Ostsee-Insel Als campen:

Für IOTA taugt die Insel soweit ich weiß nicht, da sie durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Aber wir stehen direkt neben einem Leuchtturm: DEN 029. Der Locator ist JO45UB.

Ich habe mein übliches Equipment dabei (Yaesu FT 857 d) mit diversen Portabelantennen von 6 m bis 80 m.

Einige Antennen davon habe ich neu und muss diese erstmal testen (Aerial 51, spielt von 6m bis 40m, und ein Selbstbau von DL7YS für 80m). Vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit, mit mir ein QSO zu fahren. Wir können uns gerne dafür verabreden.

Diese Nachricht kommt leider sehr spät, da wir bis heute nicht sicher wussten, ob wir nach Dänemark einreisen können. Bisher sieht es gut aus, aber natürlich können sich die Bedingungen kurzfristig ändern. Im Moment gehen wir davon aus, dass wir morgen reisen können und Dänemark uns auch reinlässt. Seitens des Campingplatzes haben wir jedenfalls grünes Licht bekommen.

vy 73 de Biggi DK3YB

________________________

Anmerkung des Webmasters: Wer die Handynummer von Biggi nicht hat, kann diese gerne bei mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erfragen.

Hallo...

Biggi DO1KYB hat nach Ihrer erfolgreichen Flora-Fauna-Aktivierung einen  >>> Bericht <<<  verfasst (pdf-Datei, 140kB), den ich mit Ihrem Einverständnis hier einstellen darf.

Vielen Dank dafür ... und ... viel Spaß beim Lesen!

73 de Thomas DL7AWO

Biggi DO1KYB ist vom 25.05. bis 07.06.20 von der Flora & Fauna-Referenz DL-FF-0133 (Naturpark Westhavelland, JO62FP) QRV.

Da es sich um eine Urlaubs-Aktivität handelt und nicht um einen Vollzeit-Funkeinsatz, stehen die Tageszeiten noch nicht fest.

Genauere Informationen können Ihrer Seite bei QRZ.com bzw. der "World Wide Flora & Fauna-Seite" entnommen werden.

Sie freut sich über jeden Anruf !!!

QSL DO1KY DL FF 0133 k 

73 de Thomas DL7AWO

   

Zufallsbild  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   
© DLØSP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.